Erkältung, Schnupfen & Co.

Husten – eine Irritation der Atemwege

In der Regel ist Husten harmlos. Aufgrund seiner Schutz- und Hygienefunktion nimmt er sogar eine wichtige Rolle zur Reinigung der Lunge ein. Dennoch gilt er als unangenehm – dabei kann man einiges dagegen unternehmen.

Der Reflex des Körpers

Er kann akut oder chronisch ausfallen, mit oder ohne Auswurf: Die Rede ist vom Husten. Dieser hat überwiegend eine Schutz- und Hygienefunktion inne, bei der mit rund 480 km/h Schleim, Staub oder Fremdkörper aus Lunge und Bronchien herausbefördert werden. Meist ist er eine Begleiterscheinung von Erkältung oder Grippe. Doch auch eine Bronchitis, verschiedene Allergien, Asthma, Covid-19 oder eine Lungenembolie können die Ursache für Husten sein. Man unterscheidet zwischen zwei Arten:

  • Trockener Husten: meist bellend, ohne Auswurf, auch Reizhusten genannt, meist am Anfang einer Erkrankung
  • Produktiver Husten: mit Auswurf, wie Schleim oder Blut, folgt oft im späteren Verlauf einer Erkrankung, kann auf Folgeerkrankungen hinweisen

Damit er gar nicht erst auftritt, sollte man trockene oder staubige Luft vermeiden. Hier hilft es, regelmässig zu lüften oder zu inhalieren, um die Schleimhäute feucht zu halten.

Richtig husten

Egal wie: Husten ist unangenehm und der Reiz meist nicht zu ignorieren. Er kann auch zwischen sechs bis acht Wochen anhalten. Das Gute daran: man kann richtig Husten lernen. Dabei gilt es die Art des Hustens zu beachten:

  • Trockener Husten: Wangen aufplustern und in Ärmel oder Ellenbogen husten. So entsteht eine Art Luftblockade, die Zwerchfell und Bronchien schont.
  • Produktiver Husten: Um den Schleim zu lösen hilft es, leicht auf den Rücken zu klopfen. Dabei können Familienangehörige/ der Partner helfen.

Auch Massnahmen wie Inhalation, Tee oder hustenlösende oder hustenstillende Medikamente können unterstützend wirken, um Husten loszuwerden. Sollte sich bei hartnäckigem Husten Auswurf, Fieber oder auch Atemnot hinzugesellen, sollte man jedoch unbedingt einen Arzt konsultieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Carmol Tropfen – flüssige „Alleskönner“

Mit Pflanzenkraft gegen Alltagsbeschwerden

Carmol Bonbons und Pastillen

Husten und Heiserkeit lindern – Atem erfrischen

Vicks VapoRub

Für einen ruhigen Schlaf

Vicks MediNait

Erkältungssirup für die Nacht

Demopectol Bronchialpastillen

Pflanzlicher Hustenlöser

Demopectol Complete

Komplett natürlich gegen Husten

Neu!

Demopectol Hustenlöser

Die pflanzlichen Hustenlöser

Demotussol

Stillt den Reizhusten

Tussanil-N

Hustenstiller für Kinder

Pulmofor

Hustenstiller bei Reizhusten

Alles zum Thema Erkältung, Schnupfen & Co.

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen

Die Nase läuft und man muss oft niesen: das sind meist die ersten Anzeichen eines Schnupfens. Dieser wiederum gilt als erstes Vorzeichen für eine Erkältung. Doch Achtung: Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen.

Mehr erfahren

Schützen Sie Ihre Nase und beugen Sie effektiv vor

Präventive Virenbekämpfung dank regelmässiger Nasenpflege.

Mehr erfahren

Im Herbst grüsst der Schnupfen

Pünktlich zur kalten Jahreszeit beginnt die Nase zu laufen. Doch wieviel hat der Schnupfen mit dem kalten Wetter zu tun? Dies und mehr lesen Sie hier.

Mehr erfahren

Rhinitis sicca – wenn die Nase zu trocken ist

Heizung an und die Nase wird trocken. Warum das so ist und wie wir diesem Vorbeugen können, lesen Sie hier.

Mehr erfahren

Fieber – Das Immunsystem arbeitet

Da muss man einfach durch: Fieber – ein Zeichen, dass die körpereigene Immunabwehr am Arbeiten ist. Denn Fieber ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom. Dennoch gibt es einiges zu beachten.

Mehr erfahren

Grippe oder Erkältung?

Beides sind Viruserkrankungen, unterscheiden sich aber im Ablauf der Symptome.

Mehr erfahren

Stau in den Nasennebenhöhlen

Kopfschmerzen, die Nase ist zu und ein unangenehmer Druck im Stirn- und Wangenbereich: das sind typische Anzeichen für eine Nasennebenhöhlenentzündung, auch Sinusitis genannt.

Mehr erfahren

Weitere Gesundheitswelten, die Sie interessieren könnten.

Babies & Kinder

Sport & Training

Heuschnupfen Tipps

Was interessiert Sie? Erleben Sie VERFORA hautnah.
Schritt 1/3

Heute gesund – und morgen nicht krank. Mit VERFORA.

produkte-gesundheit

Ich interessiere mich für Produkte und Gesundheit

zusammenarbeit

Ich möchte mit oder bei VERFORA arbeiten